Bilder schreiben … – Gerschoms Kunstsite

Gerschom

Gerschom

Herzlich Willkommen

Ich begrüße Sie auf meiner Website, auf der ich Ihnen meine künstlerische Arbeit und meine ästhetischen Konzepte vorstelle.

Der Blick in die Morgennachrichten, heute am 16. März 2018, veranlasst mich, eine ältere Arbeit als aktuelles Bild herauszuholen: Europa ist Christin geworden.

Ich lese, dass unser neuer Heimatminister ex cathedra (BILD) verkündet hat, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört, sondern nur die Religion mit „Sonntag ... Ostern, Pfingsten und Weihnachten".
Das ist Anlass daran zu erinnern, dass die Religion seiner Heimat und damit auch die meisten der im übrigen Deutschland und der Welt vertretenen Ausprägungen des Christentums ohne die Scholastik nicht denkbar wären. Dieses wiederum hätte sich ohne die durch den Islam bzw. muslimische Gelehrte vermittelte Kenntnis der griechischen Antike zumindest nicht in dieser Form entwickelt. Und das war nur möglich, weil der Islam Teil dessen war, was wir heute als Europa bezeichnen, wozu auch Deutschland gehört. Es gab Zeiten, in denen sich hier jüdische, christliche und muslimische Gelehrte in gemeinsamer Arbeit jene Quellen erschlossen.

Wer sich in der modernen Gesellschaft als Angehöriger einer Religion bekennt, setzt sich dem intellektuellen Vorwurf des „Hinterwäldlertums“ aus.
Umso wichtiger ist der Dialog zwischen den Anhängern der Religionen – so unterschiedlich diese auch sind – auf Augenhöhe. Das bedeutet selbstverständlich auch, die Religion eines jeden, der guten Willens ist, als Element unseres Gemeinwesens zu akzeptieren.

Europa ist Christin geworden

zur Seite Gesellschaft/Geschichte

Copyright: Gerschom